Rezension | Patrick L. Blockum – Oliver Parkins. Die Entdeckung von Carsalen

[Rezensionsexemplar] „Willkommen in Panzinis Circus, erleben Sie einmalige Illusionen, spektakuläre Magie, sensationelle Artisten & andere wunderliche Absonderlichkeiten.“ Patrick L. Blockum entführt uns in seinem Fantasy-Debüt aus dem Marburger Verlags-Start-Up „A Tree & A Valley“ in die Heimatgefilde des Gauklerfürsten Alfonso Panzini. Gemeinsam mit den Jungen Oliver und Alfie erleben wir, welche Wunder in der Welt „hinter den Sternen“ warten. Und welche Gefahren dort lauern…


Die Welt hinter den Sternen
Zu Beginn der Handlung befinden wir uns in der vom Krieg gebeutelten Kleinstadt Fairie´s Willow. Es ist die Zeit des Ersten Weltkriegs und wir schreiben das Jahr 1917. Auch Olivers Parkins‘ Vater ist, wie so viele Väter, Brüder und Söhne der Stadt, eingezogen worden; die Familie lebt in ärmlichen Verhältnissen und Besserung oder ein Ende des Krieges ist nicht in Sicht. Als ein mysteriöser Wanderzirkus in der Stadt auftaucht, verabschiedet Oliver sich schnell von dem Gedanken, eine der Vorstellungen besuchen zu können. Doch seine Mutter, die der Familie trotz aller Widrigkeiten ein angenehmes Leben ermöglichen möchte, schenkt Oliver eine Eintrittskarte für den Zirkus. Dass sich hinter den Zeltplanen allerdings mehr als nur Gaukelei und Taschenspielertricks verbergen, damit rechnen weder Oliver noch sein vorlauter Freund Alfie. Als der Zirkusdirektor Alfonso Panzini und ein sprechendes Eichhörnchen sie in eine Welt „hinter den Sternen“ geleiten, beginnt ein Abenteuer, dass sich die beiden Jungen nicht annähernd hätten erträumen können.


Was zuerst wie der Klischee-Auftakt zu einer Parallelwelt-Geschichte à la Narnia oder Fillory wirken mag, ist eine fesselnde Erzählung über das magische Land Carsalen. In Patrick L. Blockums Geschichte erkennt man Motive aus „Der Schatzplanet“, „Die Chroniken von Narnia“, „Die Reise ins Labyrinth“ u.v.m., der Autor kopiert diese aber nicht, sondern verwebt sie mit eigenen Elementen zu einer stimmungsvollen Fantasiereise, in der die Handlungen und Wendungen nicht vorhersehbar sind. Er vermittelt den Lesern das heimelige Gefühl jener magischer Welten, in die man auch als Erwachsener gerne immer wieder zurückkehrt.

Willkommen in Carsalen
Blockums Schreibstil ist sehr lebendig und dynamisch, wodurch die Geschichte zu keinem Zeitpunkt einschläft oder langweilig erscheint. Selbst die notwendigen Erklärungen über das uns fremde Carsalen schwingen stets in den Erzählungen des Zirkusdirektors Panzini mit und wirken so in keinster Weise belehrend oder dozierend. So wie die beiden Jungen ihr Wissen um die Welt und ihre Bewohner erweitern, lernen auch wir als Leser die Einwohner und Kreaturen von Carsalen kennen und machen Bekanntschaft mit dem einen oder anderen nicht ganz so wohlwollenden Charakter.

Wie auch in Narnia verstreicht die Zeit in Carsalen langsamer als in unserer Welt und so bittet Panzini die beiden Jungen zu Anfang um Hilfe bei einer Aufgabe, die womöglich Jahre in Anspruch nehmen könnte, aber keinen Einfluss auf das Zeitgefüge in unserer Welt habe. Ob dies tatsächlich so ist, bleibt offen. Über kleine Erzählfragmente und Träume, die immer wieder durchblitzen, bekommen wir zwar bereits einen Einblick in eine (mögliche) Zukunft, erfahren aber nicht zu viel, um den weiteren Verlauf der Geschichte erahnen zu können -  was der Spannung natürlich besonders zugute kommt. Da „Die Entdeckung von Carsalen“ der Auftakt einer Reihe ist, war ein offenes Ende zu erwarten, allerdings hätte ich zu gerne direkt weitergelesen.

Das Buch hat mich – im positiven Sinne – wirklich überrascht und ich kann es jedem Fantasy-Fan, der C.S. Lewis, Tolkien oder zeitgenössische Autoren wie Walter Moers oder Lev Grossman mag, nur wärmstens empfehlen. Nichts ist, so wie es scheint und „hinter den Sternen“ verbirgt sich mehr, als wir uns vorstellen können.


Weiterführende Informationen:
Wer Karten in Büchern genauso liebt wie ich, kann sich unter dem folgenden Link Carsalen etwas genauer anschauen: KARTE
Die Karte ist außerdem vorne im Buch zu finden!

Literaturverweis:
Blockum, Patrick L. (2018): Oliver Parkins. Die Entdeckung von Carsalen. Marburg: A Tree & A Valley 


Buchdaten:
Einband: Klappenbroschur
Seitenzahl: 368
Erscheinungsdatum: 14.09.2018
Sprache: Deutsch
Verlag: A Tree & A Valley
ISBN: 978-3-947357-03-1

Ich habe dieses Exemplar von A Tree & A Valley als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür! Die Buchdaten sind der Verlagshomepage entnommen.


© geek’s Antiques by Lilli
lilli (at) geeksantiques.de
geeksantiques.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen