Rezension | Barbara Iland-Olschewski – Tiergeister AG. Achtung Gruselig!

[Rezensionsexemplar] Was ist niedlich und gruselig zugleich? Na beispielsweise ein totes Haustier, das durch eine alte Schule spukt! Was auf den ersten Blick etwas makaber und absurd erscheint, ist in Wirklichkeit eine wunderschöne Kindergeschichte, die sogar das schwierige Thema „Tod“ auf eine einfühlsame Art behandelt und daraus eine rasante, lustige und spannende Story für Kinder (und Erwachsene) zaubert. Stürzen wir uns also mit einer Truppe toter Haustiere in ein verrücktes Abenteuer auf Spuk Ekelburg!


Der Rauhaardackel Arik hat sich im Wald verlaufen, fühlt sich gar nicht gut und streift einsam umher. Nach einem kleinen Unglück trifft er auf eine Bande von Tiergeistern, die ihn mit auf Spuk Ekelburg nehmen. Dort soll er gemeinsam mit den anderen Tieren die Gespensterklasse besuchen und spuken lernen. Obendrein muss er dann auch noch die Menschenkinder, die er eigentlich erschrecken soll, vor einer nahenden Katastrophe retten...

Aufmachung und Illustrationen
Zuerst einmal vorab ein wenig zum Gesamteindruck des Buches: es ist rundum gelungen! Die Illustrationen aus der kreativen Feder von Stefanie Jeschke, die u.a. auch für Carlsen und Fischer illustriert, sind humorvoll und absolut geeignet sowohl für kleinere als auch für große Kinder. Über jede Seite ziehen sich kleine Geisterfußspuren, Spinnweben, Kritzeleien und passende Zeichnungen zur Geschichte auf Spuk Ekelburg. Auch wenn die abgebildeten Tiere eigentlich tot sind, sehen sie nicht allzu gruselig aus – nur eben etwas anders, als gewöhnliche Haustiere. Besonders schön finde ich zudem das grafische Einbinden der Schrift bei Ausrufen und Geräuschen, da es den Text für die Kinder auflockert und beim Lesen hilft. Das Buch ist auch haptisch unglaublich schön, die Dicke und die Maserung des Papiers ist wirklich angenehm und stabil, sodass selbst bei mehrmaligem Lesen keine Seiten reißen oder der Buchrücken brechen könnte.


Geistermathe und Gruselunterricht auf Spuk Ekelburg
Der Einstieg in die Geschichte fällt leichter als gedacht, auch wenn ich anfangs befürchtet hatte, dass wir den Tod von Rauhaardackel Arik noch „miterleben“ werden. Zum Glück lag dieser zu Erzählungsbeginn aber schon in der Vergangenheit. Die Vorstellung der einzelnen Tiere ist gut gelungen. Grusel, Spaß und Ernsthaftigkeit halten sich die Waage – es ist ein sehr liebevoller Umgang mit dem Tod und dem Geisterdasein der ehemaligen (Haus-)Tiere. Schön finde ich auch, dass die Kapitel meist spannend, positiv und hoffnungsvoll enden, selbst wenn kurz vorher ein trauriges Thema angesprochen wurde. So können Kinder mit jedem Kapitel „abschließen“ und werden nicht mit zu vielen offenen Fragen zurückgelassen. Besonders beim Vorlesen finde ich diesen Aspekt wichtig.


Die Spukschule mit ihren verrückten Fächern wie beispielsweise Geistermathe erinnert ein wenig an „Eine lausige Hexe“ oder „Harry Potter“ für Geistertiere. Und dadurch, dass die Tiere gemeinsam auch nach ihrem Tod noch so viel Spaß haben und Arik langsam Gefallen an der Sache findet, macht es das für Kinder, die vielleicht vor Kurzem ein Haustier verloren haben, einfacher, damit umzugehen. Der Tod wird nicht schön geredet oder verschwiegen, sondern als Übergang in eine andere, mindestens genauso spannende Welt gesehen. Eine tolle Umsetzung der Thematik, wie ich finde!

Dementsprechend ist das Buch absolut für die Altersgruppe ab 8 Jahre geeignet. Und auch für Erwachsene kann ich die Lektüre nur empfehlen. Wer danach noch nicht genug von Arik und seinen Geisterfreunden hat, kann direkt mit Band 2 der Reihe weitermachen, denn „Tiergeister AG – Kaninchenalarm!“ ist zeitgleich erschienen.



Literaturverweis:
Iland-Olschewski, Barbara (2018): Tiergeister AG – Achtung gruselig! München: Verlag ArsEdition

Band 2 erschien ebenfalls 2018 unter dem Titel: Tiergeister AG – Kaninchen Alarm! (ISBN: 978-3-8458-2043-9).

Buchdaten:
Einband: gebunden
Seitenzahl: 160
Altersempfehlung: ab 8 Jahre
Erscheinungsdatum: 16.08.2018
Sprache: Deutsch
Verlag: ArsEdition
ISBN: 978-3-8458-2932-6


Ich habe dieses Exemplar im Rahmen einer Leserunde vom Verlag ArsEdition als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür! Die Buchdaten sind der Verlagshomepage entnommen.

Weiterführende Informationen:
Zur Homepage von Barbara Iland-Olschewski: https://www.storiland-olschewski.de/


© geek’s Antiques by Lilli
lilli (at) geeksantiques.de
geeksantiques.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen